Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fechtclub Göppingen  

Fechtclub mit Podestplätzen beim Frühjahrsturnier in Mainz 4.-5. März 2017

 

Beim, mit Vereinen aus ganz Deutschland, gut besuchten Frühjahrsturnier in Mainz gingen mit Anna Mayer, Julia Scharj, Luca Liv Baur und Pablo Möhrmann vier Fechter für den Fechtclub an den Start.

 

Beim Herrensäbel Schüler Jg. 2005 focht Pablo mit 4 Siegen und 4 Niederlagen eine ausgeglichene Vorrunde. Auf Platz 5 gesetzt, musste er sich im anschließenden KO Gefecht dem auf Platz 4 gesetzten Felipe Navarete Rosas vom Königsbacher SC knapp mit 8 zu 10 geschlagen geben und konnte sich in der Endabrechnung über Platz 5 freuen.

 

Im B-Jungend Wettbewerb der Damen musste sich Anna, im stark besetzten Feld, mit 0 Siegen und 4 Niederlagen in der Vorrunde zufrieden geben. Auch im KO musste sich Anna gegen, die spätere Turnier Dritte, Marie Tieftrunk vom Königsbacher SC deutlich mit 1 zu 10 geschlagen geben. Am Ende sprang der 5. Platz raus.

 

Besser lief es für Luca (DSä Schüler Jg. 2006) und Julia (DSä Schüler Jg. 2007). Beide Jahrgänge fochten eine gemeinsame Vorrunde, um im Anschluss im getrennten KO die Sieger unter sich auszumachen. Luca focht mit 3 Siegen und 2 Niederlagen eine starke Vorrunde. Auf ihrem Weg zum Turniersieg konnte Luca nur durch Catalin Graudins vom MTV Mainz im Finalgefecht mit 2 zu 10 gestoppt werden. Luca konnte sich über einen tollen 2. Platz freuen.

 

Noch stärker war Julia. Mit 4 Siegen und nur 1 Niederlage in der Vorrunde stellte sie Ihre Favoriten Rolle direkt unter Beweis. Weder  Sofia Stumpf (MMX Fecht Club Pforzheim / 10 – 0) im Halbfinale, noch Nele Mitnacht (Königsbacher SC / 10 – 1) im Finale konnten Julia stoppen und sie am verdienten Turniersieg hindern. Der Fechtclub freut sich mit ihr, über einen hervorragenden 1. Platz.

5. internationale Taubertal Cup - 25.2.2017

 

Beim mit über 200 Teilnehmern gut besuchten 5. internationale "Taubertal-Cup der Stadtwerk Tauberfranken GmbH" konnten die Heininger Fechter mit einem Platz auf dem Podest erneut glänzen.

 

Für den Fechtclub gingen Loris Kurz und Pablo Mörmann im ältesten Schülerjahrgang (Jhg. 2005) an den Start. In der Vorrunde konnte sich Loris mit 3 Siegen und 4 Niederlagen eine leicht bessere Ausgangslage für das KO sichern als Pablo. Bei Pablo standen nach der Vorrunde 2 Siege und 5 Niederlagen zu Buche. 

 

Im KO auf Platz 4 und 5 gesetzt mussten Pablo und Loris direkt gegen einander fechten. Diese aus Fechtclub recht bittere Paarung konnte Loris mit 10 zu 5 für sich entscheiden. Im anschließenden Gefecht um den Einzug ins Finale musste sich Loris mit 5 zu 10 gegen Janis Seubert vom FC TBB geschlagen geben. Trotzdem konnte sich Loris über den erkämpften 3. Platz freuen. Plablo beendete das Turnier auf einem guten 5. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch - ihr wart alle bärenstark. Weiter so !

 

Offenes Schüler - und Jugendturnier Wetzlar

 

Am Sonntag den 29.01.2017 startete Loris Kurz beim stark besetzten Offenen Schüler- & Jugendturnier in Wetzlar. In der Vorrunde mit neun Startern konnte Loris drei Siege (gegen Lasse Hübner vom TV Wetzlar, Jonathan Seifert vom TV Alsfeld, Noah Schoof vom TV Wetzlar) einfahren. Mit Platz sieben auf der Setzliste musste er sich in der Direktausscheidung mit Janis Seubert vom FC TBB messen. Dieser lies Loris keine Chance und besiegte ihn klar mit 1 zu 10. Am Ende konnte sich Loris über einen guten 7. Platz freuen.

FCG´ler beim Kentener Krokodil

Beim 9. Kentener Krokodil Cup am 22.01.2017 in der Dreifachturnhalle am Gutenberg Gymnasium gingen für den Fechtclub Julia Scharj (Schüler Jhg. 2007) und Luca Liv Bauer (Schüler Jhg. 2006) an den Start.

Im Jahrgang 2006 hatte es Luca mit Gegnern aus ganz Deutschland und Ungarn zu tun. In einer stark besetzten Vorrunde konnte sich Luca mit 4 Siegen und lediglich 2 Niederlagen mit Platz 5 auf der Setzliste eine gute Ausgangssituation für die Direktausscheidung sichern. Im 16er Tableau hatte Olivia Esser vom TSV Kenten keine Change und verlor klar mit 10 zu 0. Auch im zweiten KO – Gefecht konnte Luca die Oberhand behalten und schaltete Rebeka Akacz vom Königsbacher SC mit 10 zu 6 aus. Im Finale der besten acht traf sie erneut auf Rebeka Akacz, welche sich über den Hoffnungslauf noch qualifizieren konnte. Dieses Mal hatte Rebeka die besseren Karten und besiegte Luca knapp mit 10 zu 7. Am Ende konnte sich Luca über einen sehr guten 6. Platz freuen.

 

Im Jahrgang 2007 war es ein rein deutsches Starterfeld. Julia lies von Beginn an nichts anbrennen und bewies schon in der Vorrunde ihre Klasse. Mit 5 Siegen und 0 Niederlagen belegte sie direkt Platz 1 auf der Setzliste für die Direktausscheidung. Durch ihre starke Leistung in der Vorrunde konnte sich Julia über ein Freilos im 8er Tableau freuen. Im Halbfinale hatte Nele Mitnacht vom Königsbacher SC keine Chance und wurde mit 10 zu 3 in ihre Schranken gewiesen. Auch Sophia Ulrich vom TV Ratingen konnte Julia im Finale nicht stoppen und verlor deutlich mit 10 zu 1. Der 1. Platz war der verdiente Lohn für eine starke Leistung.

 

Beiden Fechterinnen herzlichen Glückwunsch für eine hervorragende Leistung.   So kann das neue Jahr aus Fechtclub Sicht starten.

Heininger Fechter auf Skiausfahrt

 

Wie in jedem Jahr fand auch 2017 die schon zur Tradition gewordene Skiausfahrt der Heininger Fechter statt. Wie auch schon die letzten Jahre ging es wieder ins Silvretta Montafon. Auf Grund der enormen Nachfrage an Teilnehmern reichte der vereinseigene Kleinbus nicht aus und es musste zusätzlich ein privater PKW genutzt werden. Bei traumhaften „Kaiser Wetter“ und optimalen Pisten Verhältnissen konnten alle ihr Skifahr Künste unterbeweis stellen. Nach drei wunderschönen Tagen mit jeder Menge Spaß und Action ging es dann Sonntagabend leider wieder nach Hause.

Cadet-Circuit-Turnier

Weltgrößtes Jugendturnier im Fechten zu Gast in Göppingen / Eislingen
Ausrichter : Fechtclub Göppingen & TSG Eislingen

 

422 Starter. 56 Mannschaften. Mehr als 20 Nationen. Damit wäre der Göppinger / Eislinger Cadet Circuit vom vergangenen Wochenende auch schon in Zahlen zusammengefasst. Doch dieses Megaevent kann man so nicht einmal annähernd beschreiben. Spannend, fesselnd, emotional, dramatisch und und und. Man könnte so viele Dinge aufzählen. Doch eins ist gewiss: sportliche Topleistungen in Hülle und Fülle.

Für diese Leistungen wurde in Eislingen wieder einmal ein perfekter Rahmen geboten. In den beiden Oeschhallen wurde auf insgesamt 25 extra angelieferten Bahnen, mit den weltweit modernsten Meldeanlagen ausgestattet, um die Medaillen gekämpft. Doch nicht nur den Athleten wurde das Bestmöglichste geboten. Mit Liveübertragung und Livestream im Internet konnte der Wettkampf aus der ganzen Welt betrachtet werden.

Der ganze Ablauf des Wettkampfes kann nur als Erfolg gewertet werden. Mit über 200 Startern bei den Herren wie bei den Damen ist es besonders schwer einen reibungslosen und schnellen Ablauf zu ermöglichen. Doch genau dieses Kunststück gelang hervorragend.

Aus diesen Voraussetzungen resultierten natürlich auch bei den deutschen Startern außergewöhnliche Leistungen. Bei den Damen konnte Julika Funke die gesamte Konkurrenz deklassieren und gewann überragend den Einzelwettbewerbe der Damen. Im Halbfinale schlug sie ihre Gegnerin mit 11 Treffern Vorsprung, bevor sie im Finale die Bulgarin Yoana Ilieva mit 15:10 hinter sich ließ und die Goldmedaille damit verdient an sich nahm. Im Herreneinzel blieb Deutschland zwar eine Medaille verwehrt, allerdings konnte sich Louis Haag den achten Platz sichern. Wie Julika focht er bis in die Runde der letzten 8 äußerst souverän und mit klaren Siegen war sein Einzug in das Finale der letzten 8 früh abzusehen. Hier traf er dann auf Mitchell Saron aus den USA. Gegen den späteren Gesamtsieger konnte Louis das Gefecht lange eng gestalten und musste Saron nur knapp den Vorzug lassen. Das gute deutsche Resultat konnte die Mannschaft der Damen noch weiter aufpolieren, indem sie den anderen keine Chance ließen und sich den Sieg sicherten.

Das beste Ergebnis für den Stützpunkt Göppingen / Eislingen als Gastgeber brachte Shannen Kuhn. Sie belegte Platz 56. In der Runde der letzten 64 musste sie sich leider der Moldavierin Natalia Bugaevski geschlagen geben. Bei den Herren war Pascal Wagner bester Stützpunkt Fechter auf Platz 156.
 

Internationaler VS-Möbel-Cup

 

Am 19.11.2016 ging für den Fechtclub Loris Kurz beim Internationaler VS-Möbel-Cup 2016 in Tauberbischofsheim im Schüler Jg. 2005 an den Start.  Insgesamt 150 Kinder aus 5 Nationen kamen in den Olympiastützpunkt nach Tauberbischofsheim.

In einer äußerst spanenden Vorrunde mit Fechtern aus Nürnberg, Koblenz, Tauberbischofsheim und Eislingen konnte Loris 2 Gefechte für sich entscheiden.  Auf Platz 8 gesetzt, gewann Loris sein erstes KO Gefecht gegen Kevin Edel vom Königsbacher SC knapp mit 10 zu 9. Im anschließenden Kampf musste er sich dem auf Platz 1 gesetzten Lars Geiger von der TSG Eislingen mit 3 zu 10 geschlagen geben. Am Ende belegt Loris einen guten 6. Platz beim erst zweiten Turnier seiner Karriere.

20 Jahre Nürnberger Trichter - Jubiläums Turnier

 

Am 22. – 23. Oktober war der Fechtsport in Nürnberg zum runden Geburtstag des „20. Nürnberger Trichters“ zu Besuch. Das Turnier ist Teil der Turnierserie Nürnberg - Künzelsau - BYFF. Insgesamt waren  16 Vereine, davon zwei aus Tschechien,  mit 176 Teilnehmern am Start.

Im Schüler- und Jugendbereich besteht die Gesamtwertung aus allgemeinsportlichem Wettbewerb und Fechten im A/B/C/D Modus. In diesen Altersklassen fließen durch die zusätzliche, allgemeinsportliche Bewertung Fähigkeiten wie Schnellkraft, Sprungkraft oder Ausdauer in das Gesamtergebnis mit ein.

Für den Fechtclub war Pablo Möhrmann in der D-Jugend am Start. In der Vorrunde konnte Pablo leider nicht seine gewohnte Leistung abrufen und es gelang ihm leider kein Sieg. Durch eine enorme Leistungssteigerung in der Zwischenrunde gewann Pablo hier 3 seiner 5 Gefechte. Durch starke Gefechte im KO und Siegen gegen Lukas Becker (Fechterring Nürnberg), Toni Thiele (Fechterring Nürnberg) und Nikita Romankov (ebenfalls Fechterring Nürnberg) konnte sich Pablo einen guten 17. Platz erkämpfen.

Erfolgreiches Heiner Kaldschmidt Turnier

 

In jeder Hinsicht erfolgrich richtet der Fechtclub zum 13. Mal das Heiner Kaldschmidt Gedächtnis Turnier aus, nicht nur organisatorisch sondern auch fechterisch.

 

Die Ergebnisliste ist unter Downloads zu finden ....

 

 

Turnierreifeprüfung bestanden

 

Mit Marie Fischer, Loris Kurz, Alexander und Philipp Thiel sowie Tim Weiser sind am vergangen Freitag den 14. Oktober. fünf Fechter vom Fechtclub  angetreten, um die Turnierreifeprüfung des DFB abzulegen. Es gab sowohl einen theoretischen wie einen praktischen Teil.


Alle Fünf haben die Prüfung mit Bravour bestanden. Das erfreute nicht nur die Kinder, sondern auch den Sporttechnischen Leiter Stefan Traub sowie Trainer Sascha Voytov, der die Prüfung abnahm.


Herzlichen Glückwunsch an alle frischgebackenen Fechterinnen und Fechter !

Heininger Fechter starten mit zweitem Trainer in die neue Saison

 

Auf Grund der in den letzten 2 Jahren stetig steigenden Anzahl an neuen Fechtern im Fechtheim in Heiningen verstärkt der Fechtclub sein Trainerteam für die kommende Saison mit Sven Rohrer. Sven wird Sascha beim allgemeinen Trainingsbetrieb unterstützen und die Fechter auch auf Wettkämpfen betreuen.

 

Sven konnte in seinen bisherigen Trainerstationen bei der KSC Koblenz und dem Fechterring Nürnberg sein Klasse als Trainer unter Beweis stellen. Wir freuen uns, Sven als neuen Mitarbeiter bei uns begrüßen zu können und wünschen Ihm einen guten Start.

Flyer zum ausdrucken unter Downloads ...

Start des neuen Anfängertrainings

 

Habt Ihr Lust etwas Sport zu machen und Ihr würdet gerne mal das Fechten ausprobieren ?

Dann seid Ihr bei uns genau richtig ! Zu den angegebenen Trainingszeiten könnt Ihr einfach

bei unsvorbei schauen oder, wenn es noch Fragen gibt, vorher mit uns Kontakt aufnehmen

um alles zu klären.

Wenn Ihr Euch entschlossen habt könnt Ihr Euch unser Training entweder beim ersten Mal nur anschauen oder Ihr bringt Eure Sportsachen gleich mit und Ihr könnt in der Regel gleich einsteigen.

Zum Anfang werdet Ihr auch nicht gleich eine eigene Fechtausrüstung brauchen.

Der Verein leiht Euch diese für die erste Zeit.

Die neuen Trainingsanzüge sind da

Von den Trainingsanzügen gibt es zwei Ausführungen, einmal mit Präsentationsjacke und einmal mit

Kapuzenjacke (siehe auch Preisliste). Zusätzlich gibt es auch eine Auswahl an T-Shirts, Polo Hemden

oder Trainingshosen. Preise und Größen könnt Ihr der Preisliste entnehmen. Alles was in der

Preisliste zu sehen ist, kann auch bestellt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fecht-Club Göppingen e.V.