Kontakt

 

+49 176 99066944+49 176 99066944

 

oder schreiben eine Mail

 

info@fechtclub-goeppingen.de

 

Galerie

Jugendpokal Dormagen 05.05.2018

 

Stark besetzter Jugendpokal in Dormagen

 

Insgesamt 156 Teilnehmer an zwei Tagen besuchten am vergangenen Wochenende den alljährlichen Jugendpokal. Vom jüngsten Schülerjahrgang bis zur A-Jugend kämpften die Athleten um Medaillen und Finalplatzierungen. Für den Fecht-Club ging mit Loris Kurz nur ein Fechter an den Start.

 

Nach spannenden Gefechten konnte sich Loris in seiner Altersklasse der U13 (Jhg. 2005) den 5. Platz sichern. Bei dem Wettbewerb der deutlich älteren U17 (Jhg. 2001 – 2005) reichte es am Ende für einen guten 35. Platz.

Bavarian Youth Fencing Festival Nürnberg 28.04.2018

 

1. Platz beim "BYFF" in Nürnberg für Julia Scharj

 

Der Bayerische Fechterverband veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg und dem Fechterring Nürnberg ein Turnier, das es 2016 so zum ersten Mal gab. Eingeladen sind junge Fechter der Jahrgänge 2005 bis 2011 im Degen, Florett und Säbel, die Freude daran haben, sich auch neben der Fechtbahn in allgemeinsportlichen Wettbewerben zu messen. Durch ein exklusives Abendprogramm, gemeinsame Mahlzeiten und Übernachten in der Sporthalle wurde ein buntes Rahmenprogramm geschaffen, bei dem sich alle Kinder wohlfühlen können. Auch eine Stadtführung für Eltern wird angeboten werden.

 

Der Stützpunkt Göppingen / Eislingen konnte insgesamt vier der Säbelwettbewerbe für sich entscheiden. Was wieder einmal ein hervorragendes Ergebnis ist. Eine der vier Goldmedallien ging hierbei an Julia Scharj vom Fecht-Club. Herzlichen Glückwunsch.

 

Platzierungen der Heininger Fechter beim BYFF.

 

U11+U10 (2007 - 2008) Säbel weiblich - Julia Scharj - 1. Platz

 

U13+U12 (2005 - 2006) Säbel männlich - Loris Kurz - 7. Platz

 

U11+U10 (2007 - 2008) Säbel männlich - Tim Weiser - 5. Platz

EMAG Cup Eislingen 14.04.2018

 

Heininger Fechter beim EMAG Cup in Eislingen am Start

 

Beim traditionell stark besetzten EMAG Cup in Eislingen waren gleich 4 Fechter vom Fechtclub am Start.  An die 200 Sportler nahmen an diesem Ranglistenturnier für die Württembergische Rangliste teil.

 

Die Fechterinnen und Fechter des Stützpunktes Eislingen / Göppingen zeigten einen tollen Wettkampf. Insgesamt sechs Goldmedaillen, fünf Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen konnten an diesem Wochenende erfochten werden. Ein Ergebnis, dass sich auf jeden Fall sehen lässt.

 

Der Fechtclub konnte folgende Ergebnisse erzielen :

 

Damensäbel U10 - Marie Fischer - 10. Platz

 

Damensäbel U11 - Julia Scharj - 5. Platz

 

Herrensäbel U10 - Tim Weiser - 5. Platz

 

Herrensäbel U13 - Loris Kurz - 4. Platz

Württembergischer Fechtertag 24.03.2018

 

Doppelte Ehrung für den Fecht – Club beim Württembergischen Fechtertag

 

Beim dies jährigen Württembergischen Fechtertag gab es für den Fecht – Club gleich doppelte Freude. WFB Präsident Ulrich von Buch verlieh gleich an zwei FC´ler die WFB Ehrennadel für herausragende ehrenamtliche Leistungen und den Verdienst am Fechtsport.    

 

Stefan Traub erhielt die WFB-Ehrennadel in Bronze. Er hat im September 1991 beim Fecht - Club mit dem Fechten begonnen. Seit sieben Jahren ist er nun Sporttechnischer Leiter und gewissermaßen „Mädchen für alles“ im Verein. Davor war er rund zehn Jahre Jugendwart. Er war mit der Säbelmannschaft des FC Göppingen in der A-Jugend deutscher Vizemeister, beim Junioren-Weltcup in Göppingen drang er einmal bis ins Achtelfinale vor und mit dem Männerteam des FC Göppingen gewann er siebenmal den Deutschlandpokal.

Dr. Bernhard Hammer erhielt die WFB-Ehrennadel in Bronze. 1991 hat er als Nachfolger von Heiner Kaldschmidt das Amt des Ersten Vorsitzenden beim

Fecht - Club übernommen. Seit nunmehr 27 Jahren führt Hammer die Geschicke des Vereins durch sämtliche Höhen und Tiefen. Während seiner Amtszeit erkämpften sich die Fechter des FC Göppingen neben zahlreichen Titeln bei Deutschen Meisterschaften und Siegen im Deutschlandpokal auch Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften.

Sparkassencup in Künselsau 17.03.2018

 

Fechtclub erzielt gute Ergebnisse bei Teilnehmerrekord

 

Am vergangenen Wochenende fand der alljährliche Sparkassencup in Künzelsau statt. Zwei Wettkampftage, zwölf Wettbewerbe, 20 Vereine und 248 Teilnehmer, das sind die nackten Zahlen zum Sparkassen-Cup 2018. Für den Fecht – Club gingen Julia Scharj, Tim Weiser und Loris Kurz an den Start.

Am Samstag konnte sich Julia Scharj in der E-Jugend den zweiten Platz und somit die Silbermedaille sichern. Sie besiegte im Halbfinale ihre Stützpunktkollegin Lina Bauer (TSG Eislingen) und musste sich dann im Finale Jana Kus (Künzelsau) knapp mit 8:10 geschlagen geben. Mit dem 2. Platz konnte Julia erneut Ihre starke Form dieser Saison beweisen.

Im der mit 27 Starten stark besetzten E-Jugend der Herren, konnte sich Tim Weiser am Ende über einen hervorragenden 5. Platz freuen.

Loris Kurz startete sowohl in der Altersklasse der D – Jugend und der U17. In seiner Altersklasse, der D-Jugend schaffte es Loris auf den 10 Platz. Nicht ganz so gut lief es bei den deutlich älteren U17. Hier landet er am Ende auf dem 33. Platz.

Mainzer Frühjahrsturnier 3.03.2018

 

Fechter des Fecht - Clubs gewinnen Silber und Bronze in Mainz.

 

Beim traditionellen Jugend-Frühjahrsturnier der Fechtabteilung des Mainzer Turnvereins nahmen am vergangenen Wochenende (03.03.2018) rund 250 Fechter teil – damit wurde die Zahl von 236 Startern aus dem Vorjahr nochmals übertroffen. Zu den Wettkämpfen in der Sporthalle der Berufsbildenden Schule, gingen neben den deutschen Vereinen auch Gäste aus Lettland, Frankreich, den Niederlanden und Tschechien an den Start.

 

Für den Fecht – Club waren mit Tim Weiser (HS Schüler Jhg. 2008), Julia Scharj (DS Schüler Jhg. 2007) und Loris Kurz (HS B-Jugend 2004) drei Fechter am Start.

 

Nach einer guten Vorrunde mit 5 Siegen und 3 Niederlagen ging es für Julia auf Platz vier gesetzt ins Ko. Im Viertelfinal setzte Sie sich gegen Emilia Gubitz vom Fechterring Nürnberg mit 10 zu 8 durch. Im Halbfinal musste sich Julia dann mit der auf Platz eins gesetzten Milena Hummel vom FC Würth Künzelsau messen. Dieser unterlag Sie mit 6 zu 10. Am Ende konnte Sich Julia über einen sehr guten 3. Platz freuen.

 

Für Loris lief es in der Vorrunde nicht optimal. Mit nur 1 Sieg aus 4 Gefechten musste er sich mit Platz 16 auf der Setzliste zufrieden geben. Im KO der letzten 32 konnte er sich mit 10 zu 6 gegen Balthasar Blum vom MTV Mainz durchsetzen. Im 16er KO war für Loris dann Schluss. Er musste sich gegen Yannik Lorschiedter vom Fechterring Nürnberg mit 5 – 10 geschlagen geben.  Im Endergebnis muss er sich mit dem 16. Platz zufrieden geben.

 

Wesentlich besser erwischte es Tim in der Vorrunde. Mit 3 Siegen und nur 1er Niederlage sprang Platz 2 auf der Setztliste für das KO herraus. Alexander Springborn von der Turnerschaft Göppingen erwies sich im Viertelfinale nicht als ernstzunehmender Gegner und verlor klar mit 10 – 0. Auch Tobias Lehnert von der TSG Eislingen musste sich Tim im Halbfinale mit 10 – 5 geschlagen geben. Einzig Adrian Donath vom FC Würth Künzelsau war für Tim an diesesm Wochenende zu stark. Im Final unterlag Tim Adrina knapp mit 9 – 10. Platz 2 in der Endabrechnung ist aber ein starkes Ergebnis.

Fechtnachwuchs in Wetzlar erfolgreich – Erster Platz für Tim Weiser 

Beim stark besetzten Schüler- und Nachwuchsturnier im hessischen Wetzlar am Sonntag den 18.02.2017 hatte sich Tim Weiser vom Fechtclub in starker Form präsentiert und war an diesem Tag nicht zu schlagen. 

 

In der Vorrunde mit sieben Startern konnte Tim drei Siege einfahren. Mit Platz vier auf der Setzliste musste er sich in der Direktausscheidung mit Timon Protz vom TV Alsfeld messen. Diesem lies Tim keine Chance und besiegte ihn klar mit 10 zu 5. Nach einem spannenden Gefecht musste sich im Halbfinale auch Kostja Kosmatin vom TS Göppingen mit 10 – 9 geschlagen geben. Janik Zuck vom FC Würth Künzelsau hatte dann im Finale keine Chance gegen Tim und unterlag deutlich mit 10 – 1.

30 Jahre Starenfest in Heiningen - 22.07.2017

 

Unter dem Motto „Heiningen feiert“ haben die Heininger Vereine am diesjährigen Starenfest mal wieder alles gegeben. Vordem eigentlich Fest gab es zum Jubiläum einen Festumzug, bei dem auch der Fechtclub mit von der Partie war. Zum Abschluss gab es noch ein Feuerwerk ! 

Baden-Württembergische Schülermeisterschaften in TBB

 

Erfolg auf ganzer Linie - Heininger Fechter gewinnen bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften am Olympiastützpunkt in Tauberbischofsheim 4 Medaillen.

 

Bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften (Jahrgänge 2005-2007) in Tauberbischofsheim konnten die Fechterinnen und Fechter des Fechtclubs nochmal zeigen was in ihnen steckt. Mit Loris Kurz, Luca Liv Baur und Julia Scharj schickte der FCG drei Teilnehmer in den Wettbewerb um die Landesmeisterschaft. Erfreulich aus Heininger Sicht, alle drei schafften es auf das Siegerpodest.  

 

Im Damensäbel U11 begann das Turnier für Luca Liv nicht wie gewünscht. In der Vorrunde konnte sie lediglich einen Sieg erringen. Im KO lief es dann für Luca deutlich besser. Nach einem Sieg gegen Katja Anna Dermer vom TV Achern musste sie sich nur Annabell Krause (FC Würth Künzelsau) im Halbfinale geschlagen geben. Luca konnte sich über den 3. Platz sehr freuen.

 

Auch Loris startete mit einer durchwachsenen Vorrunde (2 Siege / 3 Niederlagen) in das Turnier.  Er konnte sich in der Direktausscheidung aber auch steigern und setzte sich gegen den auf Platz 4 gesetzten Pascal Schönholz (TSG Eislingen) mit 10 zu 3 deutlich durch. Im Halbfinale war dann gegen den späteren Turniersieger Lars Geiger (TSG Eislingen) Schluss (5 / 10). Am Ende konnte auch er sich über einen sehr guten 3. Platz freuen.

 

Loris startete zudem zusammen mit Benedikt Haym, Tiberius Thumm und Vanja Kosmatin in der Startgemeinschaft TS Göppingen / Fechtclub Göppingen im Mannschaftswettbewerb.  Hier wurde ebenfalls das Podest erreicht und die Mannschaft errang am Ende Platz 2.

 

Aus Sicht des Fechtclubs lief auch die Vorrunde von Julia mit 2 Siegen und 3 Niederlagen nicht optimal. In der Direktausscheidung fand Julia dann aber zu ihrer gewohnt guten Leistung und schlug Sophia Stumpf (MMX Fecht Club Pforzheim) klar mit 10 zu 0. Ebenfalls keine Chance hatte Milena Hummel (FC Würth Künzelsau), diese wurde im Halbfinale mit 10 zu 8 auf die Plätze verwiesen. Lediglich Jana Kus (FC Würth Künzelsau) gelang es im Finale Julia ihre Grenzen aufzuzeigen. Mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften kann man aber mehr als zufrieden sein. 

 

Das Gesamtergebnis mit zwei Silber- und zwei Bronzemedaille bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften stellt den krönenden Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison des Fechtclubs dar. Nach vielen Siegen, die das Team bei renommierten Turnieren in ganz Deutschland erringen konnte, haben die Fechter nun beim Saisonhöhepunkt noch einmal bewiesen, dass sie im Vergleich mit den großen Vereinen im Fechtsport mithalten können.

Sparkassen-Cup in Künzelsau 11.-12. März 2017

 

Bei der 15. Austragung des Sparkassen-Cups gingen mehr als 150 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet an den Start. Der Sparkassencup ist eine feste Größe im Kalender der Heininger Fechter. So fuhren auch dieses Jahr mit Luca Liv Baur, Anna Mayer, Pablo Möhrmann und Loris Kurz vier FCG´ler nach Künzelsau zum Kampf um die Medaillen. Das Turnier ist Teil einer Wettkampfserie, welche für die Württembergische Rangliste zählen. Hierbei müssen die Fechter im Vorfeld des Fechtturniers drei allgemeinsportliche Aufgaben, Koordinationsparcours, Seilspringen und Fechtwand, bewältigen. Die Ergebnisse beider Teile gingen in die Wertung ein, je nach Altersklasse in unterschiedlicher Gewichtung.

 

Pablo und Loris starteten in der, mit 23 Fechter stark besetzten, D-Jugend. Leider lief es in der Vorrunde für bei nicht optimal. Loris konnte nur ein Gefecht für sich entscheiden, Pablo musste sich all seinen Gegner geschlagen geben. Die Zwischenrunde lief aus FCG Sicht dann etwas besser. Loris konnte drei Sieg einfahren und Pablo Einen. Im darauffolgenden KO Gefecht trafen die beiden dann aufeinander. Leider musste Pablo verletzungsbedingt das Turnier beenden und belegte am Ende Platz 23. Loris unterlag im zweiten KO Gefecht Luis Brettreich vom FR Nürnberg mit 6-10. Das anschließende Platzierungsgefecht konnte er dann gegen Alessio Weber (ebenfalls FR Nürnberg) für sich entscheiden und beendete das Turnier auf Platz 19.

 

Auch für Anna lief es in der Vorrunde nicht optimal. In der D-Jugend der Damen konnte sie kein Gefecht gewinnen. Die Zwischenrunde lief mit einem Sieg etwas besser. Im ersten KO Gefecht unterlag Anna ihrer Stützpunkt Kollegin Dana Schemp von der TSG Eislingen deutlich mit 2-10. Das Turnier nahm aber mit dem 10-0 Sieg über Anna-Lena Carle vom FC Würth Künzelsau ein versöhnliches Ende für Anna. Am Ende belegte sie den 21. Platz.

 

Für Luca lief es in der E-Jungend am Anfang ebenfalls nicht rund. Mit nur einem Sieg in der Vorrunde konnte sie nicht zufrieden sein. Nach deutlicher Steigerung konnte Luca in der Zwischenrunde dann drei von vier Gefechten für sich entscheiden. Im KO konnten Carlotta Bode vom TSV Grünwald (10-5) und Noemi Szilagyi vom FR Nürnberg (10-6) Luca nicht stoppen. Sie musste sich erst Annabell Krause vom FC Würth Künzelsau knapp mit 9-10 geschlagen geben. Somit stand ein guter 10. Platz am Ende zu Buche.    

Heininger Fechter auf Skiausfahrt

 

Wie in jedem Jahr fand auch 2017 die schon zur Tradition gewordene Skiausfahrt der Heininger Fechter statt. Wie auch schon die letzten Jahre ging es wieder ins Silvretta Montafon. Auf Grund der enormen Nachfrage an Teilnehmern reichte der vereinseigene Kleinbus nicht aus und es musste zusätzlich ein privater PKW genutzt werden. Bei traumhaften „Kaiser Wetter“ und optimalen Pisten Verhältnissen konnten alle ihr Skifahr Künste unterbeweis stellen. Nach drei wunderschönen Tagen mit jeder Menge Spaß und Action ging es dann Sonntagabend leider wieder nach Hause.

Cadet-Circuit-Turnier

Weltgrößtes Jugendturnier im Fechten zu Gast in Göppingen / Eislingen
Ausrichter : Fechtclub Göppingen & TSG Eislingen

 

422 Starter. 56 Mannschaften. Mehr als 20 Nationen. Damit wäre der Göppinger / Eislinger Cadet Circuit vom vergangenen Wochenende auch schon in Zahlen zusammengefasst. Doch dieses Megaevent kann man so nicht einmal annähernd beschreiben. Spannend, fesselnd, emotional, dramatisch und und und. Man könnte so viele Dinge aufzählen. Doch eins ist gewiss: sportliche Topleistungen in Hülle und Fülle.

Für diese Leistungen wurde in Eislingen wieder einmal ein perfekter Rahmen geboten. In den beiden Oeschhallen wurde auf insgesamt 25 extra angelieferten Bahnen, mit den weltweit modernsten Meldeanlagen ausgestattet, um die Medaillen gekämpft. Doch nicht nur den Athleten wurde das Bestmöglichste geboten. Mit Liveübertragung und Livestream im Internet konnte der Wettkampf aus der ganzen Welt betrachtet werden.

Der ganze Ablauf des Wettkampfes kann nur als Erfolg gewertet werden. Mit über 200 Startern bei den Herren wie bei den Damen ist es besonders schwer einen reibungslosen und schnellen Ablauf zu ermöglichen. Doch genau dieses Kunststück gelang hervorragend.

Aus diesen Voraussetzungen resultierten natürlich auch bei den deutschen Startern außergewöhnliche Leistungen. Bei den Damen konnte Julika Funke die gesamte Konkurrenz deklassieren und gewann überragend den Einzelwettbewerbe der Damen. Im Halbfinale schlug sie ihre Gegnerin mit 11 Treffern Vorsprung, bevor sie im Finale die Bulgarin Yoana Ilieva mit 15:10 hinter sich ließ und die Goldmedaille damit verdient an sich nahm. Im Herreneinzel blieb Deutschland zwar eine Medaille verwehrt, allerdings konnte sich Louis Haag den achten Platz sichern. Wie Julika focht er bis in die Runde der letzten 8 äußerst souverän und mit klaren Siegen war sein Einzug in das Finale der letzten 8 früh abzusehen. Hier traf er dann auf Mitchell Saron aus den USA. Gegen den späteren Gesamtsieger konnte Louis das Gefecht lange eng gestalten und musste Saron nur knapp den Vorzug lassen. Das gute deutsche Resultat konnte die Mannschaft der Damen noch weiter aufpolieren, indem sie den anderen keine Chance ließen und sich den Sieg sicherten.

Das beste Ergebnis für den Stützpunkt Göppingen / Eislingen als Gastgeber brachte Shannen Kuhn. Sie belegte Platz 56. In der Runde der letzten 64 musste sie sich leider der Moldavierin Natalia Bugaevski geschlagen geben. Bei den Herren war Pascal Wagner bester Stützpunkt Fechter auf Platz 156.

Internationaler VS-Möbel-Cup

 

Am 19.11.2016 ging für den Fechtclub Loris Kurz beim Internationaler VS-Möbel-Cup 2016 in Tauberbischofsheim im Schüler Jg. 2005 an den Start.  Insgesamt 150 Kinder aus 5 Nationen kamen in den Olympiastützpunkt nach Tauberbischofsheim.

In einer äußerst spanenden Vorrunde mit Fechtern aus Nürnberg, Koblenz, Tauberbischofsheim und Eislingen konnte Loris 2 Gefechte für sich entscheiden.  Auf Platz 8 gesetzt, gewann Loris sein erstes KO Gefecht gegen Kevin Edel vom Königsbacher SC knapp mit 10 zu 9. Im anschließenden Kampf musste er sich dem auf Platz 1 gesetzten Lars Geiger von der TSG Eislingen mit 3 zu 10 geschlagen geben. Am Ende belegt Loris einen guten 6. Platz beim erst zweiten Turnier seiner Karriere.

20 Jahre Nürnberger Trichter - Jubiläums Turnier

 

Am 22. – 23. Oktober war der Fechtsport in Nürnberg zum runden Geburtstag des „20. Nürnberger Trichters“ zu Besuch. Das Turnier ist Teil der Turnierserie Nürnberg - Künzelsau - BYFF. Insgesamt waren  16 Vereine, davon zwei aus Tschechien,  mit 176 Teilnehmern am Start.

Im Schüler- und Jugendbereich besteht die Gesamtwertung aus allgemeinsportlichem Wettbewerb und Fechten im A/B/C/D Modus. In diesen Altersklassen fließen durch die zusätzliche, allgemeinsportliche Bewertung Fähigkeiten wie Schnellkraft, Sprungkraft oder Ausdauer in das Gesamtergebnis mit ein.

Für den Fechtclub war Pablo Möhrmann in der D-Jugend am Start. In der Vorrunde konnte Pablo leider nicht seine gewohnte Leistung abrufen und es gelang ihm leider kein Sieg. Durch eine enorme Leistungssteigerung in der Zwischenrunde gewann Pablo hier 3 seiner 5 Gefechte. Durch starke Gefechte im KO und Siegen gegen Lukas Becker (Fechterring Nürnberg), Toni Thiele (Fechterring Nürnberg) und Nikita Romankov (ebenfalls Fechterring Nürnberg) konnte sich Pablo einen guten 17. Platz erkämpfen.

Jugend trainiert für Olympia 2016

Am Dienstag den 27.09.2016 fand der diesjährige Jugend trainiert für Olympia-Wettbewerb im Säbelfechten statt. Für den Fechtstützpunkt Eislingen / Göppingen, zu dem auch die Heininger Fechter gehören, gingen 19 Fechter an den Start.
Für den FC ging Luca Liv Bauer in der jüngeren Altersklasse an den Start. In dieser Startklasse fechten Jungen und Mädchen in diesem Turnier zusammen. Hier konnte der Stützpunkt einen kompletten Medaillensatz einfahren. Luca konnte sich nach starken Gefechten über den 19. Platz freuen.

Heininger Fechter starten mit zweitem Trainer in die neue Saison

 

Auf Grund der in den letzten 2 Jahren stetig steigenden Anzahl an neuen Fechtern im Fechtheim in Heiningen verstärkt der Fechtclub sein Trainerteam für die kommende Saison mit Sven Rohrer. Sven wird Sascha beim allgemeinen Trainingsbetrieb unterstützen und die Fechter auch auf Wettkämpfen betreuen.

 

Sven konnte in seinen bisherigen Trainerstationen bei der CTG Koblenz und dem Fechterring Nürnberg sein Klasse als Trainer unter Beweis stellen. Wir freuen uns, Sven als neuen Mitarbeiter bei uns begrüßen zu können und wünschen Ihm einen guten Start.

Rückblick Schülerferienprogramm 2016

 

Am Freitag, den 09. September konnten Schüler aus Heiningen, Eschenbach, Zell,
Bad Boll, Dürnau und Gammelshausen zwischen 14 und 15:30 Uhr beim Fechtclub
in die Welt des Fechtsports eintauchen und ihre ersten Schritte auf der Fechtbahn
wagen. Leider gab es im Vorfeld ein Kommunikationsproblem, weshalb das
Schülerferienprogramm von Montag auf Freitag verschoben werden musst. Wir
möchten uns hiermit nochmals für die Unannehmlichkeiten Entschuldigen.
Organisiert und durchgeführt wurde das Schülerferienprogramm von unserem
Trainer Sascha Voytov. Unterstützt wurde er von Martin Münd, Vereinstrainer der
TSG Eislingen. Die Begeisterung mit der die beiden Trainer ans Werk gingen war
nach 1 1/2 Stunden auch auf den Gesichtern aller teilnehmenden Kinder abzulesen.
Die Schüler wurden mit unterhaltsamen Spielen und technischen Kniffen gefordert,
aber auch der theoretische Teil und die Waffenkunde kamen nicht zu kurz. Zum
Abschluss konnten sich die Kinder im Freigefecht miteinander messen und erste
Wettkampferfahrungen sammeln.

Der Fechtclub auf dem Heininger Starenfest 2016

Baden-Württembergische Meisterschaften 2016

 

Tauberbischofsheim – kein Glück für Heininger Fechter beim Saison Abschluss.

Beim letzten Turnier der Saison 2015 – 2016, den Baden – Württembergischen Schüler Meisterschaften in Tauberbischofsheim konnte der Fecht – Club keinen Titel mit nach Heiningen bringen. Für den FC waren mit Pablo Mörmann (Herrensäbel Jg. 2005), Luca Liv Bauer (Damensäbel Jg. 2006) und Anna Mayer (Damensäbel Jg. 2004) drei Athleten am Start. 

Anna gelang im stark besetzten Turnier in der Vorrunde leider kein Sieg. Auf Platz 11 gesetzt musste sich Anna im 16 KO gegen Ellen Sperber vom FC Würth Künzelsau antreten. Nach einem aufopfernden Kampf ging auch dieses Gefecht verloren. Somit musste sich Anna mit dem 11. Platz zufrieden geben, welcher ihr aber 5 Punkte auf der Württembergischen Rangliste bescherte.

Nick (rechts) bei den Deutschen Meisterschaften

Deutsche B-Jugend Meisterschaften 11.-12.06.2016

 

Am Wochenende vom 11. – 12.06.2016 war es soweit, mit den Deutschen Meisterschaften stand in Eislingen das Saison Highlight für die B-Jugend an. Für den Fecht Club konnte sich Nick Abele einen Startplatz im Jhg. 2002 im Vorfeld der Meisterschaften sichern. In seinem Jahrgang gingen 37 Teilnehmer aus ganz Deutschland an den Start.

Nick, angeschlagen durch eine Verletzung in der Vorwoche, konnte mit 0 Siegen in der Vorrunde mit seiner Leistung nicht zufrieden sein. In der Zwischenrunde war eine klare Steigerung erkennbar und Nick gewann souverän 4 von 5 Gefechten.  

Sparkassen - Cup Künzelsau

 

Mehr als 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland gingen bei der 14. Ausgabe des Sparkassen-Cups in Künzelsau zwischen dem 23. & 24.04.2016 an den Start und bescherten damit dem ausrichtenden FC Würth Künzelsau wieder ein starkes Teilnehmerfeld. Das Turnier ist Teil einer Wettkampfserie, welche die Vereine Fechterring Nürnberg, TSG Eislingen und der FC Würth im letzten Jahr ins Leben gerufen hatten und welche für die Württembergische Rangliste zählen. Hierbei müssen die Fechter im Vorfeld des Fechtturniers drei allgemeinsportliche Aufgaben, Koordinationsparcours, Seilspringen und Fechtwand, bewältigen. Die Ergebnisse beider Teile gingen in die Wertung ein, je nach Altersklasse in unterschiedlicher Gewichtung.

Sportlerehrung Stadt Göppingen 2016

 

Am 08. April wurden im Göppinger Rathaus mehr als 70 Sportler/-innen

aus derganzen Stadt von Oberbürgermeister Guido Till für ihre herausragenden Leistungen

im Sport geehrt. „Das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass der Sport und vor allem

die Sportlerinnen und Sportler einen hohen Stellenwert in unserer Stadt haben“,

betonte Oberbürgermeister Guido Till in seiner Laudatio. „Sie alle sind wichtige

Botschafter unserer Stadt.“

Vom Fecht-Club wurde Nick Abele für den Gewinn der Württembergischen Meisterschaft

2015 eine Auszeichnung vom Jugendgemeinderat Rahel Ahrun und Lucas Stahl verliehen.

Die neuen Trainingsanzüge sind da

 

Von den Trainingsanzügen gibt es zwei Ausführungen, einmal mit Präsentationsjacke und einmal mit

Kapuzenjacke (siehe auch Preisliste). Zusätzlich gibt es auch eine Auswahl an T-Shirts, Polo Hemden

oder Trainingshosen. Preise und Größen könnt Ihr der Preisliste entnehmen. Alles was in der

Preisliste zu sehen ist, kann auch bestellt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fecht-Club Göppingen e.V.